Ringvorlesung im WiSe 2022/23: Geschrieben – Geritzt – Gemeißelt

Die vom Zentrum für Alte Sprachen und Schriften (ZASS) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Altertumswissenschaften (IAW) und dem Profilbereich „40,000 Years of Human Challenges“ an der JGU Mainz organisierte öffentliche und interdisziplinäre Ringvorlesung "Geschrieben - geritzt - gemeißelt" stellt die Frage nach den Potentialen von Schrift und Schriftlichkeit in frühen Gesellschaften in einem breiten Überblick von Ägypten und Mesopotamien über Griechenland und Rom bis zu christlichen und islamischen Kontexten. Die einzelnen Vorträge fokussieren in unterschiedlichen Konstellationen auf die Entstehung und Entwicklung von Schriftsystemen, die Interaktionen verschiedener Medien sowie die Funktionen und gesellschaftlichen Praktiken von Schrift und (Auf-)Schreiben. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den modernen Methoden der Dokumentation und Erforschung.

Die Ringvorlesung beginnt am 03.11.2022, 18:15 Uhr mit anschließendem Umtrunk. Studierende, Kolleginnen und Kollegen sowie Gäste sind herzlich willkommen. Studierende können sich über Jogustine anmelden. Ort: Philosophicum P3 und über Teams (Zugangslink).

Weitere Infos und Programm